Digital

Das können die heutigen medizinischen Ultraschallgeräte!

medizinische ultraschallgeräte - Funktion
  • Funktionsweise der medizinischen Ultraschallgeräte

    Bei medizinischen Ultraschallgeräten handelt es sich um eine Variante der bildgebenden Verfahren. Ihr Vorteil liegt in der nicht-invasiven Möglichkeit der Untersuchung. Das heißt, der Körper muss nicht verletzt werden, um Informationen über Organe oder Blutgefäße des Patienten zu erlangen.

    Das technische Prinzip bei medizinischen Ultraschallgeräte ist einfach und bereits seit dem Ende des 19. Jahrhunderts bekannt. Eine Sonde sendet Schall im Ultraschall Bereich aus. Der Ultraschall durchdringt zunächst das Gewebe. Hier wird er aber von verschiedenen Strukturen unterschiedlich stark reflektiert bzw der Ultraschall auch geschluckt. Die Sonde empfängt den reflektierten Ultraschall.  Auf einem Monitor wird die Stärke des reflektierten Signals und deren Dauer interpretiert. Die Stärke des Signals wird vom reflektierenden Material und deren streuende Wirkung auf das Signal bestimmt. Die Laufzeit des Signals von der Eindringtiefe.

    Das System kann nun auf dem Monitor anhand verschiedener Grauwerte oder Farben Strukturen sichtbar machen.

    Vorerst wurde es im militärischen Bereich eingesetzt. Dieses Prinzip des Ultraschallgerät fand ab den 1940er Jahren Anwendung im medizinischen Umfeld.

    Welche Besonderheiten weisen die heutigen medizinischen Ultraschallgeräte auf?

    Das Ultraschallgerät kommt bereits seit vielen Jahrzehnten zum Einsatz. Trotzdem ist deren Entwicklung und Perfektionierung noch nicht abgeschlossen. Gerade durch die rasch fortschreitende Entwicklung im Computerbereich sind die heutigen Geräte und ihre Sonden leistungsfähiger. Gleichzeitig kompakter und günstiger als ihre Vorläufer im 20. Jahrhundert.

    Der Markt wird dominiert von vielen Herstellern. Diese haben sich auch in anderen Bereichen der Elektronik, vor allem Unterhaltungselektronik, einen guten Ruf erworben. Zum Beispiel: GE Healthcare, Siemens, Samsung und viele mehr.

    Vier Punkte sind besonders augenfällig, was im Vergleich zu älteren Geräten auffällt.

    Bildqualität der medizinischen Ultraschallgeräte

    Durch die Unterstützung mittels Computer sind die heutigen Systeme in der Lage, die Signale der Sonde besser zu interpretieren. Schnelle Prozessoren ermöglichen es, die Signale in kürzeren Abständen zu interpretieren. Dies führt dazu, mehr Details und Bewegungsabläufe besser darzustellen.

    Die höhere Auflösung der Monitore trägt ebenfalls dazu bei, Details zu erkennen, die dem Arzt vor 20 Jahren noch verborgen geblieben wären. Software unterstützte Bildaufbereitung lässt 3D Sichten zu. Auch farbliche Differenzierung gleichartiger Strukturen geben der inneren Medizin Einblicke, die vor Jahren unmöglich erschienen.

    Jeder Hersteller bietet da seine eigenen Varianten an. Aber allen gemein ist, dass sie die Bildqualität verbessern.

    Kompaktheit der medizinischen Ultraschallgeräte

    Die fortschreitende Miniaturisierung der Elektronik hat auch vor den Ultraschallgeräten und Sonden nicht halt gemacht. In der Folge sind nun mobile und tragbare Geräte möglich. Die waren vor Jahren noch undenkbar. Auch die Entwicklung leistungsfähiger Akkus hat zu einer Verbesserung in der Medizin und vor allem der Notfallmedizin geführt. Das Rettungsteam kann nun bereits am Unfallort erste Untersuchungen vornehmen. Aufgrund dieser ersten Diagnose werden Entscheidungen früh gefallen und damit viele Leben gerettet.

    Unterstützung bei Diagnose

    Intelligente Algorithmen unterstützen den Arzt bei seiner medizinischen Diagnose. Mittlerweile bieten viele Hersteller entsprechende Softwarepakete an, die die Informationen, die aus der Sonde gewonnen werden, interpretieren. Der Arzt kann dann seine Diagnose auf diesen Informationen aufbauen und spart somit Zeit, diese erst selbst herauszufiltern.

    Vernetzbarkeit und Datenaustausch

    In vielen Ultraschallgeräten werden Standardbetriebssysteme verwendet. Durch entsprechende Schnittstellen, die von den Herstellern unabhängig sind (USB, LAN) können die Daten aus dem System entnommen werden und leicht mit anderen Systemen zwecks weiterer Untersuchung ausgetauscht werden.

Hinterlassen Sie ein Kommentar