Lifestyle Wissen

Segeln für viele Menschen der ideale Ausgleich

Warum Segeln für viele Menschen der ideale Ausgleich ist

 196 Aufrufe,  1 Heute

Anzeige

Warum Segeln für viele Menschen der ideale Ausgleich ist

Ruhe und Erholung zu finden ist für ein gesundes Leben elementar. Wer nicht zur Ruhe komm

t, der ist ein permanenter Gefangener seines eigenen Gedankenkarussels und steht immer unter Strom. Untersuchungen belegen, dass ein solcher Zustand dauerhaft nicht gesund ist. Der Körper kann nicht ewig funktionieren, wenn er permanent mit Adrenalin und anderen Stresshormonen überschüttet wird. Daher gilt es den richtigen Ausgleich zu finden. Doch welcher ist das?

Was genau bedeutet Ausgleich?

Unter Ausgleich versteht man im Bereich der Psychologie Aktivitäten, die dazu dienen den Stress zu reduzieren und Glücksgefühle zu erzeugen. Wer viel arbeitet, der kommt nur selten in eine solche Situation. Umso wichtiger ist es sich ganz bewusst Phasen zu verschaffen, die einen glücklich machen.

Eine ideale Lösung dafür gibt es nicht. Jeder hat etwas anderes, das sie oder ihn glücklich macht. Doch so mancher ersetzt im Urlaub eine Aktivität durch eine andere. Ideal ist auch das nicht. Es geht um die richtige Mischung aus Ruhe und Freizeitgestaltung.

Warum Segeln ein guter Ausgleich ist

Wer schon einmal auf einer Yacht oder einem Segelboot gefahren ist, der wird sicher gemerkt haben, welch schönes Gefühl dies sein kann. Und damit meinen wir kein Mini-Boot, sondern ein richtiges Mini-Schiff, wie sie zum Beispiel von Beneteau gebaut werden und damit über längere Zeit unterwegs sein.

Segeln auf einem Schiff ist deshalb so erholsam, weil man sich damit in der Regel an Orte begibt, an denen es keinen Lärm, kein Gedränge und keinen Stress gibt. Nur das Wasser, die Sonne und der Himmel umarmen einen von allen Seiten. Wer sich in diese Lage begibt, der kann gar nicht anders, als sich auszuruhen. Wenn fast alle externen Einflüsse abgeschnitten sind, dann bleibt einem kaum etwas anderes übrig als herunterzufahren – wie man so schön sagt.

Viele Segler berichten, dass sie einige Stunden oder vielleicht sogar einige Tage brauchen, bis sich ihr Geist an die Situation gewöhnt hat. Der Kopf wehrt sich erstmal gegen den Mangel an Reizen. Doch nach einiger Zeit beruhigen sich die Dinge und ab dann setzt sich ein unglaubliches Gefühl der Erholung durch. Vor allem auch deshalb, weil man als Mensch in den Städten meist abseits jeglicher Natur lebt. Doch auf dem Wasser, wo es nichts anderes gibt, da scheint allein schon die Aussicht dafür zu sorgen, dass man sich besser fühlt. Dinge, die man vorher für unglaublich wichtig gehalten hatte, verlieren plötzlich an Bedeutung. Alles wird neu bewertet. Wo man sich vorher Sorgen gemacht hatte, setzt sich die Überzeugung durch, dass die Dinge wohl doch nur halb so wild sind.

Sehr hilfreich ist auch die Tatsache, dass beim Segeln die körperliche Aktivität inklusive ist. Segeln erfordert die Fähigkeit mit dem Wind umgehen zu können. Hierfür ist es notwendig die Segel zu bewegen und das Steuer zu kontrollieren. Dabei wird eine leichte, körperliche Aktivität abverlangt und gleichzeitig ein gewisses Maß an Aufmerksamkeit gefordert. Erfahrene Seebären und Seebärinnen empfinden das als einen sehr meditativen Vorgang, der ebenfalls zum Wohlempfinden beiträgt.

Fazit: Segeln als Ausgleich

Wer ein stressiges Leben führt und schwer zur Ruhe kommt, für den ist die Fahrt auf einer Yacht oder dem Segelboot eine gute Methode, um sich besser zu fühlen. Die Mischung aus Natur, Abgeschiedenheit von der Außenwelt und ein gewisses Maß an körperlicher Aktivität ist ideal, um einen Beitrag für eine intensive Erholung zu leisten.

You may also like