Wissen

Was lernt man in einem Umweltpsychologie Fernstudium?

Frau im weißen Pulli sitzt an einem Tisch und schreibt - In diesem Beitrag erfahren Sie wissenswerte Informationen darüber, was Sie in einem Umweltpsychologie Fernstudium lernen.

Anzeige
Der interdisziplinäre Fernstudiengang Umweltpsychologie ist an der Schnittstelle zwischen Umweltwissenschaft und Psychologie angesiedelt. Auf den ersten Blick haben diese beiden Bereiche nichts miteinander zu tun, so dass sich die Frage stellt, was Umweltpsychologie ist. Ganz allgemein kann man sagen, dass sie sich mit den Wechselwirkungen zwischen dem Mensch und Umwelt beschäftigt. Es ist wichtig, sich von anderen blicken zu lassen, dass es sich um eine Disziplin handelt, die einerseits noch recht jung ist und andererseits einen starken Forschungscharakter hat.

Teildisziplin der Psychologie

Die Umweltpsychologie als relativ junge Teildisziplin der Psychologie befasst sich mit der Beziehung zwischen dem Menschen und seiner Umwelt. Sie analysiert, bewertet, prognostiziert und beeinflusst das Erleben und Verhalten von Menschen im Kontext ihrer Umwelt. Mit dem Aufkommen in den 1960er Jahren entwickelte sich diese Umweltbewusstsein Teildisziplin der Psychologie zunächst in Großbritannien und den Vereinigten Staaten, bevor sie in den 1970er Jahren auch in Deutschland eine bedeutende Rolle spielte.

Die Umweltpsychologie funktioniert nur in Verbindung mit anderen Disziplinen, wie der Bewegungs- und Architekturpsychologie, den Teildisziplinen der Soziologie, der Ökologie und Geografie, der Stadtplanung, dem Recht und der Medizin. Umweltpsychologen arbeiten eng mit anderen Forschern zusammen, was die Umweltpsychologie zu einem interdisziplinären Bereich der Psychologie macht.

Was ist Umweltpsychologie?

Das Umweltpsychologie Fernstudium beschäftigt sich damit, wie Mensch und Umwelt denken, fühlen und handeln und wie sie mit ihrer Umwelt interagieren. Die Umweltpsychologie ist ein Teilbereich der Umweltpsychologie. Das Umweltpsychologie Fernstudium verwendet psychologische Theorien und Modelle, um menschliches Handeln und Erleben anhand von Einflussfaktoren zu erklären.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die beiden Begriffe werden oft als Synonyme verwendet. Das Umweltpsychologie Fernstudium zeigt, wie Umweltverhalten in der psychologischen Forschung gemessen werden kann, z.B. durch Fragebögen oder Verhaltensbeobachtungen, welche Eigenschaften dem Umweltverhalten vorausgehen und wie diese verändert werden können. Der wichtige Bereich der Verhaltensänderung wird in diesem Handbuch durch die folgende Frage illustriert: Wie können wir es den Menschen leichter machen, sich umweltgerecht zu verhalten?

Warum ist Psychologie im Umweltschutz wichtig?

Das Studium und die Anwendung der Psychologie im Umweltschutz beruht auf mehreren Annahmen, die auch in diesem Handbuch formuliert werden:

  • Umweltprobleme sind vom Menschen gemacht. Viele der heutigen Umweltprobleme, wie Wasser- und Luftverschmutzung oder hoher Rohstoff- und Energieverbrauch, werden durch menschliche Aktivitäten verursacht.
  • Die Psychologie kennt den Menschen. Die Psychologie, die Wissenschaft vom menschlichen Verhalten und Erleben, spielt eine Schlüsselrolle im Umweltschutz, weil sie wie keine andere Natur- oder Geisteswissenschaft das menschliche Verhalten, das Familienleben, Erziehungsprozesse, die Beziehung zwischen Einstellungen und Verhalten, Gruppeneinflüsse und Entscheidungsfindung untersucht.
  • Das individuelle Verhalten ist wichtig. Nicht alle Menschen sind in der Lage, die Politik von Regierungen oder Unternehmen direkt zu beeinflussen. Aber jeder verbraucht und nutzt Energie und hat daher auch die Wahl, sich umweltfreundlicher zu verhalten.
  • Es sind mehr als nur technologische Fortschritte erforderlich. Technologien allein können keinen dauerhaften Wandel herbeiführen. Sie müssen von den Menschen angenommen und akzeptiert werden. Außerdem wirkt in vielen Fällen ein erhöhter Verbrauch den Effizienzgewinnen aus dem technischen Fortschritt entgegen, was zu so genannten Rebound-Effekten führt.Ein Beispiel: Sie kaufen ein energieeffizienteres Auto. Auf den ersten Blick scheint diese Maßnahme umweltfreundlich zu sein. Aber jetzt können Sie noch mehr Auto fahren, weil Sie ein gutes Gefühl dabei haben, die Umwelt zu schützen. Auch hier gehen potenzielle oder bereits erzielte Energieeinsparungen auf diese Weise verloren. Außerdem hat die Produktion der modernsten Autos bereits riesige Mengen an Energie verbraucht. Ein gesellschaftlicher Wandel hin zu einer suffizienteren, d.h. sparsameren Lebensweise ist daher notwendig und kann am besten mithilfe psychologischer Erkenntnisse erreicht werden.
  • Umweltmaßnahmen sollten sich nicht auf eine reine Wissensvermittlung beschränken. Viele Umweltkampagnen zielen darauf ab, eine Verhaltensänderung anzuregen. Meistens liegt die Annahme zugrunde, dass zusätzliches Wissen die gewünschte Verhaltensänderung herbeiführen kann. Wissen ist oft eine gute Voraussetzung für eine Verhaltensänderung, aber es reicht nicht aus, da viele andere Faktoren das Verhalten beeinflussen. Deshalb ist es wichtig, ein komplexeres Modell der Verhaltenspsychologie zu entwickeln, das neben dem Wissen auch andere Motivationsfaktoren berücksichtigt.

Vertiefen Sie Ihr Wissen über Psychologie

Sie haben Ihr Studium bereits abgeschlossen und möchten Ihre Kenntnisse in Psychologie berufsbegleitend vertiefen? Das Fernstudium der Psychologie ermöglicht es Ihnen, Ihre methodischen und diagnostischen Fähigkeiten zu vertiefen und sich auf Psychologie im beruflichen oder gesundheitlichen Kontext zu spezialisieren.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sie schließen den Fernstudiengang mit einem Master of Science ab. Damit verfügen Sie über ein wissenschaftlich fundiertes Instrumentarium, um theoretisches Wissen erfolgreich in der Praxis anzuwenden. Möchten Sie Ihr Wissen durch eine Promotion vertiefen oder Ihre Karriere in Unternehmen oder Institutionen ausbauen? Mit einem Masterstudium in diesem spannenden Bereich haben Sie die freie Wahl.

Studieninhalte

Die Studieninhalte bauen sich folgendermaßen auf:

  • Grundlagen der Natur- und Umweltwissenschaften (u.a. Geologie, Chemie, Umweltanalytik, Ökologie, Umweltchemie).
  • Grundlagen der Psychologie mit dem Schwerpunkt auf angewandten Disziplinen: Umwelt- und Sozialpsychologie.
  • Grundlagen der Kommunikationswissenschaften, der Sozialwissenschaften und der Umweltökonomie (einschließlich Wirtschaftswissenschaften, Umweltmanagement, Soziologie und Philosophie).
  • Wissenschaftsphilosophische und forschungsmethodische Grundlagen aus Sicht der Sozial- und Naturwissenschaften sowie die Integration moderner Forschungsansätze in Inter- und Transdisziplinarität.
  • Grundlagen und Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens (Versuchsplanung, Statistik, Aufbereitung, Analyse und Auswertung von Daten) unter besonderer Berücksichtigung der Herausforderungen interdisziplinärer Forschung.
  • Möglichkeit der Spezialisierung auf eines der folgenden drei Profile: Umweltpsychologie, Umweltkommunikation oder Umweltökonomie.

Erstes Semester:

  • Fortgeschrittene Statistik
    Multivariate Methoden I-IV / Wissenschaftliche Publikationen und Open Science
  • Grundkurs I – Persönlichkeit und Motivation
    Persönlichkeit und Motivation I-III
  • Grundkurs II – Sozialpsychologie
    Kommunikation, Interaktion und Soziale Gruppenprozesse I-II

Zweites Semester:

  • Psychologische Diagnosen für Fortgeschrittene / Informationsmanagement
    Testkonstruktionsverfahren / Verhaltensbeobachtung und Befragung / Leistungs- und Intelligenzdiagnostik / Persönlichkeitsdiagnostik.
  • Kommunikation
    Grundlagen / Fertigkeiten I-II
  • Projektmodul
    Projektleitung/Projekt I-II

Drittes Semester:

Angewandte Diagnostik

  • Ansatz 1: Personalpsychologie
    Person-Organisation / Diagnostik beruflicher Fähigkeiten / Personalentwicklung / Führung und Führungsinstrumente / Interaktion und Gruppe / Sonstige Bereiche der Personalpsychologie / Evaluation
  • Ansatz 2: Gesundheitsförderung
    Einführung / Methoden / Prävention von Risikoverhalten / Prävention von Risikoverhalten in verschiedenen Altersstufen / Prävention in Gruppen und Organisationen / Prävention in besonderen Lebenslagen / Aspekte der Gesundheitspsychologie / Weitere Bereiche der Personalpsychologie / Evaluation 1.2 Aspekte der Gesundheitspsychologie / Prävention in Gruppen und Organisationen / Prävention in besonderen Lebenslagen Intervention.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

  • Ansatz 3: Grundprinzipien von Beratung und Coaching
    Erstkontakt und Beziehungsaufbau / Ziel- und Problemanalyse / Lösungsentwicklung / Zusammenfassung / Coaching: Modelle / Coaching: Vorgehen
  • Ansatz 4: Klinische Psychologie im Kindes- und Jugendalters
    Spezifische Störungen / Diagnose im Kindes- und Jugendalter

Vertiefungsgrundkurs

  • Ansatz 1: Wirtschaftpsychologie Teil 1
    Wirtschaftspsychologie und wirtschaftliche Entscheidungen / Alltagsverständnis von Wirtschaft, Märkten und wirtschaftlichen Entscheidungen im Haushalt / Konsumgüter. Entscheidungen der Haushalte / Konsumgütermärkte: Handelspolitik.
  • Ansatz 2: Einführung in zur Sportpsychologie
    Einführung und Theorien und Förderung des Sports
  • Ansatz 3: Vertiefende psychologische Beratung
    Vertiefungsthemen der systemischen Beratung – Klinisch-psychologische Beratung
  • Ansatz 4: Klinische Psychologie des Erwachsenwerdens
    Störungen im Erwachsenenalter – Klinische Diagnostik

Viertes Semester (Praxismodul):

Anwendungsvertiefung

  • Ansatz 1: Wirtschaftspsychologie Teil 2
    Arbeitsmärkte / Finanzmärkte und Geld / die dunkle Seite der Wirtschaft, Wohlfahrt und Sozialschutz
  • Ansatz 2: Sport und Gesundheit
    Grundlagen eines körperlich aktiven Lebensstils / Erläuterung eines körperlich aktiven Lebensstils / Programme zur Etablierung eines körperlich aktiven Lebensstils / Interventionen
  • Ansatz 3: Psychologisches Coaching und Persönlichkeitsentwicklung
    Grundlagen und Wirkmechanismen / Überblick über Anwendungsbereiche / Techniken und ihr differenzierter Einsatz
  • Ansatz 4: Grundprinzipien der psychologischen Beratung
    Erstkontakt und Beziehungsaufbau / Analyse von Zielen und Problemen / Nachhaltige Entwicklung von Lösungen / Schlussfolgerungen

Vertiefende Anwendung

  • Ansatz 1: Betriebliche Gesundheitsförderung
    Einführung / Strukturen, Prozesse und Ansätze / Spezifische Interventionsbereiche / Vernetzung und Zukunftsperspektiven / Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Ansatz 2: Sport und psychische Gesundheit und Psychologie im Leistungssport
    Einführung / Stress und psychische Störungen / Psychische Störungen, Verhalten und sportliche Leistung / Psychologische Aspekte des Leistungssports I/II
  • Ansatz 3: Anwendungsbereiche der psychologischen Beratung
    Psychologische Prozesse interkulturellen Handelns / Interpersonelle interkulturelle Interaktion / Anpassungs- und Handlungskompetenzen im interkulturellen Handeln / Psychologische Beratungsfunktion und Intervention im Familienrecht / Beratung von Familien in konfliktreichen Situationen
  • Ansatz 4: Weiterentwicklung der psychologischen Beratung und des Coachings
    Weiterentwicklung von systemischen Themen. Beratung / Beratung in der Klinischen Psychologie / Psychologisches Coaching I – Modelle / Psychologisches Coaching II – Verfahren

Fünftes und sechstes Semester:

In diesem Semester sind die Master-Thesis sowie das Kolloquium fällig. Demnach ist eine Masterarbeit fertigzustellen, um den Abschluss für den Studiengang Umweltpsychologie abzuschließen.

Berufsperspektiven

Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs Psychologie stehen je nach gewählter Vertiefungsrichtung verschiedene Arbeitsfelder offen: Sie können in der Personalpsychologie und in der Gesundheits- und Sportpsychologie, zum Beispiel in Rehabilitationskliniken, Gesundheitsämtern und Kur- und Fitnesszentren, tätig werden. Insgesamt qualifiziert der Studiengang für komplexe psychologische Tätigkeiten in der Beratungsfunktion, Diagnostik, Interventionsplanung und Beurteilung in Bildungs-, Gesundheits-, Sozial- und Wirtschaftseinrichtungen.

Vielversprechende Arbeitsplätze für Absolventen:

  • Klinische Psychologie
  • Persönliche Psychologie
  • Gesundheitspsychologie
  • Beratende Psychologie
  • Sportpsychologie
  • Umweltpsychologie
  • Unternehmensberatung

Beratertätigkeit

Wenn Sie nach Ihrem Studium der Umweltpsychologie in die Unternehmensberatung gehen, haben Sie gute Chancen, weiterzukommen. Als Unternehmensberater/in tragen Sie viel Verantwortung und verfügen über ausgezeichnete Kenntnisse in der Optimierung von Geschäftsprozessen. Grundsätzlich beraten Unternehmensberater/innen Unternehmen bei der Anpassung ihrer Prozesse und Entscheidungsstrukturen in Funktionsbereichen oder der Energieeffizienz Industrie. Die meisten Unternehmensberater sind auf eine bestimmte Branche spezialisiert.

Unternehmensberatung ist einer der freiesten Berufe. Der Zugang zu diesem Beruf ist daher völlig frei, und jeder, der sich dazu berufen fühlt, kann beraten. Zusätzlich zu den Qualitätsstandards und Berufsgrundsätzen hat die EDR die Beratungsdienstleistungen definiert. Unternehmensberatung ist eine professionelle Tätigkeit, die eine externe und unabhängige Analyse und Bewertung der Probleme des Kunden, die Nachhaltige Entwicklung individueller Lösungen und die Unterstützung bei der Projektumsetzung beinhaltet, um Werte zu schaffen und die notwendigen Veränderungen beim Kunden zu fördern. Sie basiert auf einem Vertrag zwischen dem Kunden und dem Beratungsunternehmen.

You may also like