Wissen

Beispiele für Qualitätsmerkmale und Vertrauensaufbau bei kritischen Kunden

Beispiele für Qualitätsmerkmale und Vertrauensaufbau bei kritischen Kunden

 242 Aufrufe

Warum Qualität für viele Kunden wichtig ist

Die Qualität eines Produktes ist eine von vielen Eigenschaften. In den letzten Jahrzehnten nahm die Qualität der Produkte stetig zu und es gibt kaum Unterschiede zwischen den einzelnen Herstellern. Unterschiede zeigen sich eher im Auftreten, dem Service und flankierenden Dienstleistungen des Unternehmens.

Dies ist ein wenig ein Widerspruch. Auf der einen Seite verlangen Kunden nach hoher Qualität, schimpfen, wenn ein Smartphone nach fünf Jahren oder kürzer defekt ist. Auf der anderen Seite werden aber viele Produkte freiwillig ersetzt, obwohl sie noch voll funktionsfähig sind. Neue Merkmale und Eigenschaften, die das alte Modell nicht aufweist, sind kaufentscheidend.

Somit scheint Langlebigkeit nicht mehr Ausdruck von Qualität zu sein. Das war früher anders. Ein Produkt musste lange halten. Dies ist auch verständlich aus zwei Gründen:

Die Menschen, zumindest in Deutschland, hatten deutlich weniger Kaufkraft als heute. Somit musste ein Produkt lange halten. Außerdem hatte der technische Fortschritt längere Zyklen. Es kamen kaum neue Geräte mit erweiterten Merkmalen auf den Markt.

Qualität wird heute vielmehr mit der Marke verbunden und dem Prestige. Man kauft sich ein Smartphone eines bestimmten Herstellers, weil man damit zeigen möchte, dass man Geschmack hat und auch das entsprechende Kleingeld um dieses Gerät zu kaufen.

Allerdings gibt es noch genügend Beispiele, an denen man sieht, dass das Qualitätsmerkmal in Bezug auf Langlebigkeit eine wichtige Rolle spielt. Der Bodenanker zum Beispiel, die Anforderungen an eine sichere Befestigung zu erfüllen und dies über viele Jahre hinweg, da er stabil genug entwickelt wurde.

So kann man Qualitätsmerkmale für sein Produkt aufbauen

Wichtig ist zunächst, dass sich der Hersteller im Klaren ist, wie die Qualität seines Produktes wahrgenommen werden soll. Dazu muss ein Ziel definiert und anhand dieser Definition die unterschiedlichen Aspekte verfolgt werden, die zur Zielumsetzung beitragen.

Wie bereits erwähnt, unterscheiden sich die verschiedenen Produkte kaum noch in ihren Merkmalen und Qualitätsmerkmalen. Warum wir dann das eine Produkt dem anderen vorziehen liegt an dem Bild, welches wir im Kopf haben.

Dieses Bild gezielt aufzubauen ist möglich und Teil der Strategie vieler Unternehmen. Dazu gibt es viele Möglichkeiten, die vor allem durch die Beeinflussung der Wahrnehmung im Internet, allen voran den Sozialen Medien, umgesetzt wird.

Die Merkmale dieser Strategie sind immer ähnlich. Man bringt möglichst viele Menschen dazu, sich positiv über das eigene Produkt zu äußern. Da die Menschen vernetzt sind, werden diese Äußerungen schnell von der breiten Masse wahrgenommen. Ein weiterer Punkt ist, dass die Bewertungen eines Produktes von Freunden und Bekannten positiver wahrgenommen werden, als von Unbekannten oder dem Hersteller selbst.

Eine weitere Möglichkeit ist die Zuhilfenahme von Influencern. Diese sind im Internet, meist in einer Nische, bekannt. Reden diese positiv über ein Produkt und stellen es vor, dann steigt auch die Wahrscheinlichkeit, dass das Produkt von der breiten Masse so wahrgenommen wird.

Daneben stehen natürlich die klassischen Kanäle, wie Radio, TV und gedruckte Publikationen. Diese verlieren aber zunehmend an Bedeutung.

Abschließend sei noch bemerkt, dass die Qualität des Produktes gewisse Mindestanforderungen standhalten muss. Denn hält es nicht, was es verspricht, dann kann sich das Internet und die Sozialen Medien als Fluch herausstellen und das Produkt verrissen werden bis zu dem Punkt, dass es vom Markt genommen werden muss.

You may also like