Digital Wirtschaft

Warum Bau Projekt Management Software trotz zahlreicher Vorteile noch so wenig genutzt wird

In diesem Blogartikel geht es um das Thema Bau Projektmanagement Software und warum es trotz vieler Vorteile wenig genutzt wird.

 4,142 Aufrufe

Bauprojekte sind eine organisatorische Meisterleistung. Viele Aspekte müssen bei der Aufgabe berücksichtigt werden, etwa ein Gebäude zu errichten. Kleinste Fehler bei der Planung und dem Projektmanagement können katastrophale Folgen haben, aber zumindest ordentlich Geld kosten.

Die Aufgaben eines Tools zur Unterstützung von Unternehmen und deren Teams bei der Umsetzung eines Bau-Projekts sind vielfältig.

  • Unterstützung der Kommunikation zwischen den beteiligten Parteien
  • Projektmanagement
  • Zeiterfassung der Mitarbeiter

Im Wesentlichen bestehen die Aufgaben einer guten Projektmanagement-Software darin, sicherzustellen, dass jederzeit klar ist, wer was macht und was derjenige als nächste Schritte zu tun hat. Diese Informationen müssen den Nutzern zugänglich sein und der Projektleiter muss bei Abweichungen von Soll-Stand und Ist-Stand informiert werden.

Wichtig ist, dass auch zusätzliche Funktionen oder Schnittstellen zur Verfügung stehen, die die Einbindung von Besonderheiten der Baubranche in das Tool ermöglichen. Egal wie gut eine Projektmanagement-Software ist, irgendein Beteiligter an dem Projekt wird mit alter Software oder Sonderlösungen arbeiten wollen. Diese zu integrieren wird oft unterschätzt. Aufwändige Datenmigrationen sind die Folge, wenn man nicht vorab daran denkt, diese Schnittstellen vor Projektstart zu berücksichtigen.

Lokale installierte Software oder Software in der Cloud?

Projektmanagement-Software, die von Teams verwendet wird, hat ganz besondere Anforderungen. Cloud-basierte Software sollte dabei die erste Wahl sein. Die Vorteile sind mannigfaltig.

Der Nutzer muss sich nicht darum kümmern, dass die Daten auf seinem Rechner immer aktuell sind. Über die Cloud werden die Daten mit dem Server synchronisiert und der Stand ist bei allen Beteiligten, eine aktive Internetverbindung vorausgesetzt, identisch.

Geht der Rechner kaputt, dann sind nur die Änderungen seit der letzten Synchronisation verloren. Alle anderen Daten werden in der Cloud gesichert und können bei Bedarf auf einem neuen Rechner in kurzer Zeit wieder verfügbar gemacht werden.

Software lokal zu installieren und aktuell zu halten kostet Zeit und Geld. Wer auf eine Software in der Cloud setzt, hat diese Probleme nicht, da die Software serverseitig betreut wird.

Lösungen, die in der Cloud angeboten werden, skalieren oft auch besser, als lokal installierte Software. Sollte sich Ihr Team unerwarteterweise vergrößern, können meist ohne Probleme zusätzliche Lizenzen vom Anbieter erworben werden.

Anbieter von Bau Projekt Software – Das ist wichtig

Ein bekannter Vertreter einer cloudbasierten Software für die Baubranche ist labelwin. Aber was ist denn nun grundsätzlich wichtig bei einem Anbieter solch einer Software? Wir klären auf.

Achten Sie darauf, einen Anbieter zu wählen, der sich bereits seit längerer Zeit auf dem Markt befindet. Dadurch können Sie das Risiko minimieren, dass dieser nicht mitten im Bauvorhaben Konkurs anmeldet und Sie gezwungenermaßen auf ein anders Tool umsteigen müssen.

Ein deutschsprachiges Unternehmen, welches auch erstklassigen Support und Schulungen für die Software anbietet, sind ein weiterer Pluspunkt. Auch wenn so eine zusätzliche Dienstleistung Geld kostet, sind die Kosten doch verhältnismäßig gering, wenn man dem einen Tag Arbeitsausfall auf dem Bau oder Umbaumaßnahmen aufgrund falschen Projektmanagements entgegenstellt.

Achten Sie auch auf eine gute Kostentransparenz des Angebots. Prüfen Sie, inwiefern sich die Kosten ändern, wenn Sie gezwungen sind, Ihr Team zu erweitern.

You may also like